Nyon/Rolle VD: Raser gleich zweimal hintereinander geblitzt

Am Dienstag, den 5. Januar 2021, wurde ein PKW auf der Strasse nach Genf bei zwei getrennten Radarkontrollen zwischen Nyon und Rolle zweimal kontrolliert.

Die erste gemessene Geschwindigkeit betrug 90 km/h statt der erlaubten 50 km/h, die zweite 141 km/h statt der erlaubten 80 km/h. Der Fahrer, der kurz darauf angehalten wurde, besass keinen in der Schweiz gültigen Führerschein.

Am Dienstag, 5. Januar 2021, gegen 13.45 Uhr, war ein Autofahrer auf der Strasse von Genf in Richtung Morges unterwegs. In Höhe des Strandes von Nyon wurde bei einer mobilen Radarkontrolle durch die Polizei der Region Nyon die Geschwindigkeit des in Frankreich zugelassenen Fahrzeugs gemessen. Die Geschwindigkeit betrug vor dem Abzug 90 km/h, statt der an dieser Stelle erlaubten 50 km/h. Dann, kurz vor Rolle, wurde bei einer mobilen Radarkontrolle durch die Gendarmerie die Geschwindigkeit dieses Fahrzeugs mit 141 km/h vor Abzug gemessen, anstatt der an dieser Stelle erlaubten 80 km/h. Da diese beiden Kontrollen ohne einen Abfangposten durchgeführt wurden, konnte eine CoRe-Patrouille (gemeinsame Patrouille der Regionalpolizei Morges und der Polizei) das Fahrzeug kurz darauf abfangen. Der Fahrer, ein 34-jähriger französischer Staatsbürger, wurde zur Anhörung auf die Gendarmeriestation in Morges gebracht. Bei den üblichen Kontrollen wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz eines gültigen französischen Führerscheins war. Der Fahrer wird bei der Staatsanwaltschaft der Küste angezeigt. Die beiden gemessenen Geschwindigkeiten waren zwar sehr hoch, stellten jedoch keinen Via-Sicura-Verstoss dar.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: Symbolbild / Kantonspolizei Waadt

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!