Tanklaster schlägt Leck

A6/Bruchmühlbach-Miesau. Ein Defekt an einem Tanklastzug sorgt seit Freitagvormittag auf der A6 für eine Vollsperrung. Der Bereich zwischen der Anschlussstelle Bruchmühlbach-Miesau und dem Dreieck Landstuhl ist seit 10.30 Uhr gesperrt.

Die Sperrung wird voraussichtlich noch mehrere Stunden andauern.


Vollsperrung auf der A6 wegen eines Leck geschlagenen Tanklasters.


Wegen der ausgetretenen Flüssigkeit tragen die Einsatzkräfte vor Ort die volle Atemschutzausrüstung.


Ein Gefahrstofftransporter, der auf dem Weg in Fahrtrichtung Mannheim war, verlor unterwegs Flüssigkeit. Nachdem andere Verkehrsteilnehmer den Fahrer darauf aufmerksam gemacht hatten, lenkte der Mann seinen Lkw auf den Standstreifen.

Weil der Tank des Fahrzeugs offenbar ein Leck hatte, aus dem von der geladenen Flüssigkeit ausgetreten war, wurde vorsorglich der Streckenabschnitt der A6 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Die Feuerwehr und der Gefahrstoffzug des Landkreises Kaiserslautern kamen in den Einsatz, um das Fahrzeug abzudichten und die Flüssigkeit zu sichern.

In Zusammenarbeit mit einer Fachfirma wird nun die Flüssigkeit in ein Ersatzfahrzeug umgepumpt. Anschließend muss die Fahrbahn noch gereinigt werden, bevor sie wieder für den Verkehr freigegeben werden kann.

 

Quelle: Polizeipräsidium Westpfalz
Bildquelle: Polizeipräsidium Westpfalz




Ihr Kommentar zu:

Tanklaster schlägt Leck

Für die Kommentare gilt die Netiquette! Erwünscht sind weder diskriminierende bzw. beleidigende Kommentare noch solche, die zur Platzierung von Werbelinks dienen. Die Agentur belmedia GmbH behält sich vor, Kommentare ggf. nicht zu veröffentlichen.