Neuchâtel NE: Polizisten durch vorbestraften Dieb verletzt

Zwei Gendarmen, eine Frau und ein Mann, wurden bei einem Einsatz in Neuchâtel von einer gewalttätigen Person leicht verletzt.

Der Täter wurde inhaftiert.

Die Staatsanwaltschaft und die Neuenburger Polizei teilen mit, dass am Freitag, den 8. Januar 2021, gegen 16.30 Uhr, eine Patrouille von zwei Gendarmen der Neuenburger Ortspolizei auf Ersuchen eines Geschäfts im Stadtzentrum bei einer Person intervenierte, die das Geschäft trotz eines nach den von ihr begangenen Diebstählen erlassenen Betretungsverbots betreten hatte. Bei ihrem Eintreffen wurden die Polizeibeamten von dieser Person direkt und gewaltsam angegriffen. Zwei weitere Patrouillen griffen als Verstärkung ein, um den 36-jährigen Mann, der in der Gegend wohnt, zu überwältigen. Er ist bei der Polizei nicht gut bekannt, insbesondere nicht für Gewalttaten. Anschliessend wurde er zur Neuenburger Polizeiwache gebracht. Am Ende der üblichen Überprüfungen stellte sich heraus, dass gegen ihn ein behördlicher Haftbefehl vorlag, der die Vollstreckung einer mehrmonatigen Freiheitsstrafe wegen früherer Taten vorsah. Er wurde daher am Ende der Ermittlungen wegen der neuen Gewalttaten inhaftiert. Einer der beiden Gendarmen wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Er konnte das Krankenhaus noch am selben Tag verlassen.

 

Quelle: Neuenburger Polizei
Titelbild: Tibor-Ritter / shutterstock

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!