Fehler beim Abladen führte zu Unfall

Rhein-Erft-Kreis. Ein mit Altmetall und Schrott beladener LKW kippte beim Abladen auf die Seite.

Der leicht verletzte Fahrer (29) kam in ein Krankenhaus. Die Bergung dauerte an.

Am Donnerstagmorgen (14. Januar) bemerkte ein 29-jähriger Fahrer gegen 08:15 Uhr die falsche Beladung seines LKW mit schwerem Altmetall und Schrott bei der Anfahrt von einem Werksgelände auf die Straße “Im Feldrain” in Richtung Hürth. Um die Ladungssicherheit herzustellen, beabsichtigte er, den Container abzusetzen. Dabei kippte der mit mehreren Tonnen Schrott beladene LKW samt Container aufgrund des unebenen Bodens auf die rechte Seite. Der Fahrer, der sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Fahrersitz befand, ist dabei verletzt worden, konnte sich jedoch selbst befreien und kam später mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus.

Die Bergung des Lkw dauerte an. Die Straße “Im Feldrain” war in beide Richtungen für den Verkehr gesperrt. Die Beamtinnen fertigten eine Anzeige. Den Sachschaden bezifferten sie mit etwa 25.000 Euro.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Bildquelle: Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis