Zofingen AG: Jahresrapport der Stützpunktfeuerwehr

Am Montag, 11. Januar 2021 führte die Stützpunktfeuerwehr Zofingen ihren diesjährigen Jahresrapport durch.

Nachdem der traditionelle Schlussrapport inkl. Schlussessen im November abgesagt werden musste, hat sich das Feuerwehrkommando entschieden, nicht auch noch den Jahresrapport zu streichen, sondern diesen Corona-bedingt online als Webinar durchzuführen.

So begrüsste der Kommandant Reto Graber die Mannschaft und das Kader per Video-Stream aus dem Feuerwehrmagazin. Christiane Guyer, Stadträtin und Ressortvorsteherin, betonte in ihrem Grusswort die erfolgreiche Umsetzung der neuen Bereichsorganisation Feuerwehr und Bevölkerungsschutz, den gelungenen Kommandowechsel sowie das erfolgreiche Ersatzbeschaffungsprojekt Autodrehleiter.

Sie dankte allen Feuerwehrangehörigen für ihren Einsatz im letzten Jahr. In seinem Rückblick auf das Jahr 2020 hält Reto Graber fest, dass die Stützpunktfeuerwehr trotz der herausfordernden Lage rund um Covid-19 stets einsatzbereit war und sämtliche Einsätze erfolgreich bewältigen konnte. Im Rahmen des Rapports wurden die Zielsetzungen, Schwerpunkte und weitere Informationen für das Jahr 2021 bekannt gegeben sowie die Ehrungen und Beförderungen aus dem Jahr 2020 nachgeholt.

Geehrt wurden mit 10 Dienstjahren Sdt Chantal Loretan und Sdt Stephan Theis, mit 15 Dienstjahren Oblt Jan Bachmann, Oblt Urs Lehmann, Sdt Elmar Rollwage und Sdt Marco Schneider und mit 35 Dienstjahren Hptm Bruno Giger. Per 1. Januar 2021 wurden folgende Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Zofingen befördert: zum Korporal Rahel Hunziker, Marco Marinelli von Wartburg, Pirmin Senn und Yves Studer; zum Wachtmeister Gion Cuonz und zum Leutnant Meinrad Moor.

 

Quelle: Stadt Zofingen
Titelbild: SevenMaps – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!