Gunten BE: Leblose Frau aus Thunersee geborgen – Tötungsdelikt im Vordergrund

Am Sonntagnachmittag ist bei Gunten eine unbekannte leblose Person aus dem Thunersee geborgen worden. Es muss von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden.

Umfangreiche polizeiliche Ermittlungen, so auch zur Identität der verstorbenen Frau und deren Todesursache, sind im Gang. Die Kantonspolizei Bern bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Am Sonntag, 17. Januar 2021, kurz vor 14.30 Uhr, ging bei der Kantonspolizei Bern die Meldung ein, wonach Taucher im Thunersee bei Gunten (Gemeinde Sigriswil) eine leblose Person gesichtet hätten. Die umgehend ausgerückten Einsatzkräfte fanden die Meldung bestätigt und konnten schliesslich im Bereich des Tauchplatzes Enteneck eine leblose Frau aus dem Wasser bergen.

Die Identität der Verstorbenen sowie die Todesursache sind Gegenstand der umfangreichen, laufenden Ermittlungen der Kantonspolizei Bern und der Untersuchungen des Instituts für Rechtsmedizin (IRM) der Universität Bern. Nach bisherigen Erkenntnissen muss von einem Tötungsdelikt ausgegangen werden.

Bei der Verstorbenen handelt es sich ersten Einschätzungen zufolge um eine 20- bis 40-jährige Frau. Sie trug weisse Turnschuhe, schwarze Trainerhosen und ein dunkles T-Shirt. Auf ihrem Rücken hat die Frau den Schriftzug «Gayle San» sowie eine Eule tätowiert.




Die Kantonspolizei Bern bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Personen, die Angaben zur Identität der Frau machen können oder in den letzten Tagen im Bereich des Seeufers bei Gunten Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Nummer +41 33 227 61 11 zu melden.

Auch wird ein älterer Spaziergänger, welcher die Taucher auf die Person im Wasser aufmerksam gemacht haben soll, gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Bildnachweis: YOHANA-TRIARIANY / shutterstock (Titelbild); Artikelbilder: Kantonspolizei Bern

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!