Ruschein GR: Netzelektriker bei Wartungsarbeiten mittelschwer verletzt

Am Donnerstagnachmittag sind in Ruschein Wartungsarbeiten in einem Trafogebäude vorgenommen worden. Ein Netzelektriker erlitt dabei mittelschwere Brandverletzungen.

Der 30-Jährige führte am Donnerstag mit einem weiteren Netzelektriker Wartungsarbeiten bei einem Trafo in Ruschein durch.

Kurz nach 16 Uhr zog sich der Mann im Trafogebäude aus noch nicht geklärten Gründen Verbrennungen am Oberkörper und an den Händen zu. Ein Ambulanzteam des Rettungsdienstes Ilanz versorgte ihn notfallmedizinisch vor Ort. Eine Rega-Crew überflog den mittelschwer Verletzten zuerst ins Spital nach Ilanz und anschliessend ins Universitätsspital nach Zürich. Die Kantonspolizei Graubünden klärt zusammen mit dem Eidgenössischen Starkstrominspektorat ESTI den genauen Unfallhergang ab.

 

Quelle: Kantonspolizei Graubünden
Bildquelle: Kantonspolizei Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!