Yvonand VD: Raubüberfall auf Geschäft – Täter noch nicht gefasst

Am Freitag, den 5. Februar 2021, gegen 17:40 Uhr, wurde die zentrale Einsatzzentrale der Waadtländer Kantonspolizei darüber informiert, dass sich soeben ein Raubüberfall in einem Geschäft in Yvonand ereignet hat.

Ein Mann, dessen Gesicht durch eine Sturmhaube verdeckt war, betrat das Geschäft, wo ihm ein Angestellter mit vorgehaltener Waffe eine Geldsumme aushändigte.

Trotz umfangreicher Polizeipräsenz konnte der Täter des Überfalls nicht gefasst werden. Es wurde niemand verletzt, aber die anwesende Person erlitt einen Schock.

Der diensthabende Staatsanwalt eröffnete eine Untersuchung und übertrug die Ermittlungen den Inspektoren der Sicherheitspolizei mit Unterstützung der kriminalpolizeilichen Brigade.

Die Waadtländer Kantonspolizei bittet um Zeugenhinweise. Personen, die insbesondere aufgrund ihrer Anwesenheit in der Region während des oben genannten Zeitraums Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der zentralen Dienststelle der Waadtländer Kantonspolizei unter der Telefonnummer 021 333 53 33 oder mit der nächstgelegenen Polizeistation in Verbindung zu setzen.

Der gesuchte Mann entspricht der folgenden Meldung:

Kaukasischer Mann, 40-50 Jahre alt, 180 cm, schlanke Statur, spricht französisch, kein besonderer Akzent, gelbe Fischer-K-Way mit vermutlich schwarzem Kapuzenpullover darunter, schwarze Kapuze oder Mütze, ziemlich weite helle Jeans, schwarze Anzugschuhe.

Dieses Ereignis erforderte den Einsatz mehrerer Patrouillen der Gendarmerie vaudoise, der Police du Nord Vaudois (PNV), einer Patrouille der Freiburger Kantonspolizei, der Hundebrigade sowie von Inspektoren der Sicherheitspolizei und der kriminalpolizeilichen Brigade.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: SevenMaps / shutterstock

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!