Chamoson VS: COVID-19-Verzeigung – Strafbefehl gegen Restaurantbetreiber

Am 26. Januar 2021 leitete die Gemeindepolizei der Kantonspolizei Wallis den Fall eines Restaurantbetreibers weiter, welcher sich trotz zweifacher Verwarnung nicht an die Massnahmen zur Eindämmung der Pandemie gehalten hatte.

Die Kantonspolizei verzeigte den Betreiber bei der Staatsanwaltschaft, welche einen Strafbefehl erliess.

Als die Gemeindepolizei gegen 12:30 im Restaurant eintraf, assen zwei Kunden im Speisesaal des Restaurants zu Mittag, während eine dritte Person an der Bar mit einem Getränk auf ihre Mahlzeit wartete.

Da der Betreiber bereits zwei Mal verwarnt wurde, leitete die Gemeindepolizei den Fall der Kantonspolizei weiter.

Die Kantonspolizei hat den Restaurantbetreiber bei der Staatsanwaltschaft verzeigt. Diese hat nun einen Strafbefehl erlassen.

Die COVID-19 Massnahmen zielen darauf ab, die Pandemie einzudämmen. Die Einsatzstrategie der Polizei basiert dabei primär auf der Prävention und Sensibilisierung der Bevölkerung.

 

Quelle: Kapo Wallis
Titelbild: Symbolbild © Kapo Wallis

Was ist los im Kanton Wallis?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!