Neuchâtel NE: Polizei hebt 20 Mann Privatparty aus

Rund 100 Personen versammelten sich in den Räumlichkeiten eines Studentenvereins in Neuchâtel zu einer illegalen Party.

Die Neuenburger Polizei griff ein, um dem Ganzen ein Ende zu setzen.

Am Samstag, 13. Februar 2021, gegen 08:00 Uhr, ging die Neuenburger Polizei in die Rue des Moulins 35 wegen einer illegalen Party, die in einem Raum einer Studentengesellschaft stattfand. Einige der Protagonisten flüchteten daraufhin und griffen die Polizeibeamten an. Zur Wiederherstellung der Ruhe wurde Pfefferspray eingesetzt.

3 Personen wurden festgenommen und in die Räumlichkeiten der Neuenburger Polizei gebracht. Insgesamt wurden 47 Personen identifiziert, die im Rahmen des Bussgeldverfahrens wegen Nichteinhaltung der COVID-Massnahmen angezeigt werden sollen. Den identifizierten Organisatoren droht eine strafrechtliche Verfolgung. Bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten wurden Audiogeräte, Baustellenbeschilderung, Medikamente und Geräte für den Konsum von Betäubungsmitteln beschlagnahmt. Dieses Ereignis erforderte das Eingreifen von etwa 20 Polizeibeamten. Die Neuenburger Polizei weist darauf hin, dass Teilnehmer an solchen Veranstaltungen mit Bussgeldern belangt werden. Die Organisatoren setzen sich ihrerseits einer strafrechtlichen Verfolgung aus.

 

Quelle: Neuenburger Polizei
Titelbild: Tibor-Ritter / shutterstock

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!