Delémont JU: Person (60) stürzt in die Sorne [UPDATE]

Am Donnerstag, 18. Februar 2021, gegen 2000 Uhr, wurde das Polizeipräsidium informiert, dass eine Person hinter der Migrol-Station in Delémont in die Sorne gestürzt sei.

Sofort machten sich Polizeistreifen auf den Weg zum Ort des Geschehens.

Ein Krankenwagen sowie die CRISD wurden benachrichtigt und zum Einsatzort geschickt. Die Person konnte nicht sofort lokalisiert werden. Von da an wurde entlang des Flusses zwischen Delémont und Soyhières gesucht.

Bald konnte eine Person bewusstlos in der Mitte des Flusses unterhalb der Vorbourg-Kapelle geortet werden. Erste Hilfe leisteten zunächst die Polizei, dann die Feuerwehr und der Rettungsdienst sowie die Rega-Mitarbeiter, die zum Einsatzort geschickt wurden.

Die Person, 60 Jahre alt und in Delémont wohnhaft, wurde von der Rega betreut.

Für diesen Einsatz, der etwa zwei Stunden dauerte, waren die Gendarmerie, die Stadtpolizei Delémont, die CRISD, ein Krankenwagen, Rega- und CFF-Personal vor Ort.

Die Ermittlungen zu den Umständen des Sturzes dieser Person sind im Gange.

Der Verkehr wurde für zwei Stunden unterbrochen.

UPDATE

Nach dem Sturz einer Person in La Sorne am Donnerstag, den 18. Februar 2021, gegen 20.00 Uhr in Delémont, wurde im Laufe des Abends vom Krankenhausdienst mitgeteilt, dass die betreffende Person nach ihrer Einlieferung im Krankenhaus leider verstorben ist.

 

Quelle: Kantonspolizei Jura
Titelbild: SevenMaps / shutterstock

Was ist los im Kanton Jura?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!