Staad SG: 23-jähriger Schweizer verursacht Unfall mit entwendetem Auto

Am Montag (05.04.2021), kurz nach 13:20 Uhr, ist es an der Hauptstrasse zu einer Auffahrkollision gekommen. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern.

Kurze Zeit später konnte der Beschuldigte sowie sein Beifahrer von der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden.

Der 23-jährige Autofahrer wurde als fahrunfähig beurteilt. Es entstand Sachschaden von rund 13’000 Franken.

Der 23-jährige Schweizer entwendete ein Auto und fuhr mit diesem von Rorschach Richtung Staad. Bei einem Fussgängerstreifen verursachte er eine Auffahrkollision und fuhr unbeirrt weiter ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Ein aufmerksamer Passant konnte beobachten, wie der 23-Jährige und sein Beifahrer das beschädigte Auto abseits der Hauptstrasse abstellten und zu Fuss weiter gingen. Wenig später konnten die beiden durch eine Patrouille der Kantonspolizei St.Gallen angehalten werden. Es stellte sich heraus, dass der Fahrer nicht im Besitz des erforderlichen Führerausweises ist. Zudem wurde er als fahrunfähig beurteilt.

 

Quelle: Kapo SG
Bildquelle: Kapo SG

Was ist los im Kanton St.Gallen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!