Winterthur ZH: Velolenker mittelschwer verletzt

Am Montagnachmittag, 5. April 2021, ereignete sich in Winterthur-Seen ein Verkehrsunfall zwischen einem Personenwagen und einem Velolenker. Der Velolenker wurde dabei mittelschwer verletzt.

Am 5. April 2021, kurz nach 17 Uhr, erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung, dass es auf der Tösstalstrasse, Höhe Neubrechtenstrasse, zu einer Kollision zwischen einem Personenwagen und einem Velolenker gekommen sei.

Nach ersten Ermittlungen waren die 36-jährigen Lenker, beide aus der Schweiz, stadteinwärts unterwegs, als der Lenker des Personenwagens aus noch ungeklärten Gründen auf den Radweg fuhr und dort mit dem Velolenker zusammenstiess. Durch die Kollision stürzte der Velolenker zu Boden und zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst Winterthur versorgt und für weitere Untersuchungen ins Kantonsspital gebracht. Es entstand ein Sachschaden von rund 5000 Franken.

Der Lenker des Personenwagens wird entsprechend zur Anzeige gebracht.

 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!