Güttingen TG: Polizei beendet tierischen Spaziergang

Wer nicht einschlafen kann, soll Schäfchen zählen. So lautet zumindest eine weit verbreitete Volksweisheit. Auf diese Schafe in Güttingen trifft aber eher das Gegenteil zu.

Nachdem ihr Zaun am Montag kurz vor Mitternacht Schaden genommen hatte, kam den Tieren die glorreiche Idee, bei bestem Frühlingswetter einen kleinen Spaziergang zu machen. Weil dieser ausgerechnet in die Nähe der Bahngeleise führte, alarmierte eine aufmerksame Person die Kantonale Notrufzentrale.

Während von der KNZ aus die SBB informiert wurde, schaute die Besatzung von Bodan 606 vor Ort zum Rechten und konnte auch die Besitzer ausfindig machen. Gemeinsam gelang es dann, den tierischen Spaziergang zu beenden.

Während für Bodan 606 die Nachtschicht weiterging, konnten die Besitzer der Tiere zurück ins Bett. Ob sie zum Einschlafen Schäfchen gezählt haben, ist nicht überliefert.

 

Quelle: Kantonspolizei Thurgau
Bildquelle: Kantonspolizei Thurgau

Was ist los im Kanton Thurgau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!