11-jähriger Junge von LKW erfasst und lebensgefährlich verletzt

Franzburg. Am 07.04.2021 gegen 16:00 Uhr kam es in Franzburg, An der Promenade, auf Höhe des ehemaligen Gymnasiums,zu einem schweren Verkehrsunfall mit Personenschaden.

Nach bisherigen polizeilichen Erkenntnissen befuhr der 32-jährige Fahrer eines DAF LKW, welcher 27 Tonnen Kies geladen hatte, die L 222 aus Richtung EDEKA kommend in Richtung Müggenhall.

Der 11-jährige Junge lief plötzlich hinter einem am Fahrbahnrand stehenden Kleintransporter auf die Fahrbahn und geriet seitlich gegen den LKW, als der 32-jährige Fahrer an dem Kleintransporter vorbeifuhr.

Durch den Zusammenstoß mit einem Rad des Sattelaufliegers erlitt das Kind schwerste Gesichts- und innere Verletzungen. Durch einen eingesetzten Rettungshubschrauber wurde der 11-Jährige mit lebensbedrohlichen Verletzungen in das Universitätsklinikum Greifswald geflogen. Die ersten polizeilichen Überprüfungen des Unfallfahrzeuges und des Fahrers durch die Beamten “Besondere Verkehrsüberwachung” des AVPR Grimmen ergaben keine Auffälligkeiten.

Zur genauen Ermittlung der Unfallursache und zum Hergang wurde über die Staatsanwaltschaft die DEKRA angefordert und an der Unfallstelle eingesetzt. Die Straße wurde für die Unfallaufnahme für ca. zweieinhalb Stunden gesperrt. Die Beteiligten des Verkehrsunfalls sind deutsche Staatsbürger und haben ihren Wohnsitz in Vorpommern-Rügen. Die Kriminalpolizei nimmt zum Verkehrsunfall die weiteren Ermittlungen auf.

 

Quelle: Polizeipräsidium Neubrandenburg
Titelbild: Wolfgang Cibura – shutterstock.com