Ehrendingen AG: Betrunken Selbstunfall verursacht

Ein Lieferwagenlenker verursachte am Mittwochabend in Ehrendingen einen Selbstunfall. Wie sich herausstellte, war der Lenker alkoholisiert unterwegs. Verletzt wurde niemand.

Den Führerausweis musste der Lenker abgeben.

Der Unfall ereignete sich am Mittwoch, 07. April 2021, kurz vor 19.30 Uhr, in Ehrendingen. Ein 29-jähriger Lieferwagenlenker fuhr von Ennetbaden in allgemein Richtung Ehrendingen. Dabei sei sein Anhänger auf der Ehrendingerstrasse, aus noch unbekannten Gründen, ins Schlingern geraten. Er habe darauf die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und sei im angrenzenden Wiesland in einen Randleitpfosten, Holzpfahl und Kandelaber geprallt.

Der Lenker wurde dabei nicht verletzt. Am Fahrzeug sowie an der Strasseneinrichtung und im Wiesland entstand Sachschaden.

Wie sich anlässlich der Tatbestandsaufnahme herausstellte, dürfte der Lenker alkoholisiert unterwegs gewesen sein. So ergab der durchgeführte Atem- Alkoholtest über 1 Promille.

Durch die zuständige Staatsanwaltschaft wurde eine Strafuntersuchung eröffnet und eine Blut- und Urinprobe angeordnet.

Den Führerausweis musste der Lenker, zu Handen der Entzugsbehörde, abgeben.




 

Quelle: Kapo AG
Bildquelle: Kapo AG

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!