Schaffhausen SH: Wieder Demo versagt – 925 Personen wegen “Widerhandlung” weggeschickt

Am Samstagnachmittag (17.04.2021) kam es in der Schaffhauser Altstadt trotz der durch den Schaffhauser Stadtrat widerrufenen Bewilligung zu einer Kundgebung gegen die geltenden Corona-Massnahmen von 925 Personen.

Es kam neben den Übertretungen der Schutzmassnahmen zu keinen weiteren Straftaten.

Am Samstagnachmittag (17.04.2021) kam es in der Altstadt von Schaffhausen trotz der durch den Stadtrat entzogenen Bewilligung zu einer Kundgebung gegen die geltenden Corona-Massnahmen. Daran beteiligten sich 925 Personen jeglichen Alters. Insgesamt wurden 31 Wegweisungen ausgesprochen, 3 Reisebusse bei der Anfahrt zurückgeschickt und eine Person wegen Widerhandlung gegen die Wegweisung verzeigt. Neben den Verstössen gegen die Maskentragpflicht und die Einhaltung der Distanz wurden keine weiteren Straftaten begangen, die Kundgebung blieb friedlich. Die Schaffhauser Polizei hat gegen die zuletzt genannten Verstösse während der Kundgebung am Fronwagplatz im Sinne der Verhältnismässigkeit nicht eingegriffen, um die bis dahin friedliche und gewaltfreie Stimmung in der heterogenen Menschenansammlung nicht zu gefährden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: SevenMaps / shutterstock

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!