Peseux NE: Frau (✝︎34) durch Messerstiche getötet – Ehemann (Eritreer) tatverdächtig

Eine 34-jährige Frau in Peseux starb an den Folgen einer Messerstecherei in ihrer Wohnung.

Eine Person wurde von der Neuenburger Polizei festgenommen.

Wie die Staatsanwaltschaft und die Neuenburger Polizei berichten, wurde die Neuenburger Notrufzentrale heute um 8.50 Uhr darüber informiert, dass in einer Wohnung in der Rue du Chasselas in Peseux eine Person schwer verletzt wurde.

Vor Ort entdeckte die Polizei eine 34-jährige Frau mit eritreischer Staatsangehörigkeit mit schweren Verletzungen. Sie wurde vom SMUR behandelt und dann mit einem Krankenwagen des SCS von Neuchâtel ins Krankenhaus Pourtalès transportiert. Leider ist sie heute am späten Vormittag an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben.

Im Zusammenhang mit diesem Fall wurde der Ehemann des Opfers, der ebenfalls eritreischer Herkunft ist, an Ort und Stelle und kurz nach dem Vorfall verhaftet. Der zuständige Staatsanwalt, Nicolas Feuz, hat eine Untersuchung eingeleitet. Die Neuenburger Polizei war mit rund fünfzig Beamten sowie den technischen und wissenschaftlichen Ermittlungsmitteln der Kriminalpolizei vor Ort. Im Zusammenhang mit diesem Fall werden derzeit mehrere Personen von der Neuenburger Polizei verhört.

Die schulpflichtigen Kinder des Opfers, die zum Zeitpunkt des Vorfalls nicht anwesend waren, wurden von den zuständigen Stellen in Gewahrsam genommen.

 

Quelle: Neuenburger Polizei
Titelbild: YOHANA-TRIARIANY / shutterstock

Was ist los im Kanton Neuenburg?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!