Epesses VD: Motorradfahrer (✝︎23) verunfallt tödlich

Am Samstag, den 24. April 2021, gegen 16.15 Uhr, ereignete sich in Epesses, am Ortsrand in Richtung Chexbres, auf dem Chemin des Grands Crus Calamin ein schwerer Verkehrsunfall mit einem Motorradfahrer.

Trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte starb der Motorradfahrer noch an Ort und Stelle.

Am Samstag, den 24. April 2021, gegen 16.20 Uhr, meldete ein Zeuge der 144 und der kantonalen Polizeidienststelle einen Verkehrsunfall auf der Straße von Cully nach Chardonne (RC 763 -C-S), in Epesses, Gemeinde Bourg-en-Lavaux. Am Unfallort stellte die Polizei fest, dass ein Motorradfahrer, die einzige beteiligte Person, am Eingang einer Linkskurve aus Gründen, die die Ermittlungen noch klären müssen, die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte. Das Motorrad wich nach rechts aus und kollidierte mit geparkten Fahrzeugen am rechten Fahrbahnrand. Er wurde durch den Aufprall aus dem Gleichgewicht gebracht und fiel schwer auf den Bürgersteig. Trotz des schnellen Eingreifens der Rettungskräfte verstarb der Motorradfahrer, ein 23-jähriger Schweizer mit Wohnsitz in Lausanne, auf der Stelle.

Der diensthabende Staatsanwalt eröffnete eine Strafuntersuchung und übertrug die Ermittlungen den Spezialisten der Verkehrsabteilung der Waadtländer Gendarmerie.

Die Kantonsstrasse Epesses – Chexbres (route de Corniche) wurde für die Zwecke der Untersuchung bis 00:30 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Dieses Ereignis erforderte den Einsatz mehrerer Patrouillen der Association police Lavaux (APOL), der Police Est-Lausannois (PEL) und der Gendarmerie, zum Teil in gemischten Patrouillen, der DGMR, eines Notfallunterstützungsteams (ESU) sowie eines Rettungswagens 144 und des SMUR Lausanne.

 

Quelle: Kantonspolizei Waadt
Titelbild: YOHANA-TRIARIANY / shutterstock

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!