Schaffhausen SH: Polizei verhaftet jungen Marokkaner nach Ladendiebstahl

Am späteren Montagnachmittag (26.04.2021) konnte die Schaffhauser Polizei in der Stadt Schaffhausen einen geflüchteten Ladendieb stellen und anhalten. Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Polizisten fest, dass gegen den Mann ein gültiges Einreiseverbot in die Schweiz besteht.

Er wurde in der Folge im kantonalen Gefängnis Schaffhausen inhaftiert.

Um 17.45 Uhr am Montagnachmittag (26.04.2021) bemerkte Verkaufspersonal in einem Supermarkt an der Hohlenbaumstrasse in der Stadt Schaffhausen, dass sich zwei Männer mit je einer Einkaufstasche in der Hand in der Gemüse- und Früchteabteilung des Geschäftes auffällig verhielten. Als die beiden Männer ihrerseits bemerkten, dass sie beobachtet wurden, rannten sie aus dem Supermarkt, worauf sie von einer Verkäuferin zu Fuss und von einer Supermarktkundin per Auto verfolgt wurden. In der Folge warfen die beiden Männer ihre Einkaufstaschen in einen Garten und flüchteten in unbekannte Richtung.

Die alarmierte Schaffhauser Polizei konnte in beiden Einkaufstaschen gestohlene Ware aus dem Supermarkt feststellen. Um 18.15 Uhr konnte sie zudem – im Rahmen der Fahndung nach den beiden Ladendieben – an der Sonnenburggutstrasse (Verzeigung Örlifall) eine 24-jährigen Tatverdächtigen anhalten und kontrollieren. Dabei stellten die Polizisten fest, dass sich gegen den jungen Marokkaner eine gültige Einreisesperre in die Schweiz besteht. Er wurde in der Folge im kantonalen Gefängnis Schaffhausen inhaftiert.

Personen, die sachdienliche Hinweise zu diesem Ladendiebstahl und zu den beiden Tatverdächtigen machen können, werden gebeten sich bei der Schaffhauser Polizei (Telefonnummer + 41 52 624 24 24) zu melden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Titelbild: Symbolbild © BRK News, Beat R. Kälin

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!