Schaffhausen SH: Lernfahrerin landet mit Auto in Bahngleisbett

Am Montagmorgen (03.05.2021) fuhr in der Stadt Schaffhausen eine Lernfahrerin mit einem Auto in ein Bahngleisbett. Personen wurden bei diesem Verkehrsunfall keine verletzt.

Die betroffene Bahnlinie musste für mehrere Stunden gesperrt werden.

Um 08.30 Uhr am Montagmorgen (03.05.2021) fuhr eine 48-jähriger Lernfahrerin mit einem Auto in der Stadt Schaffhausen auf der Ernst Müller-Strasse in Richtung Industriestrasse. Als die Sri Lankin bei der Verzweigung zur Industriestrasse den Personenwagen anhielt und die Fahrt anschliessend wieder aufnehmen wollte, verwechselte sie Gas- und Bremspedal und liess dabei die Kupplung spicken. In der Folge fuhr das Auto geradeaus über die Verzweigung, die Böschung hinunter und landete im nahen Bahngleisbett.

Die Lernfahrerin und ihr 49-jähriger Ehemann, der als Begleitperson assistierte, blieben bei diesem Verkehrsunfall unverletzt.

Aufgrund des Unfalles kam es zu kurzzeitigen Verkehrsbehinderung bei der genannten Verzweigung und die beiden Strassen mussten für den Verkehr gesperrt werden. Ebenso musste die betroffene Bahnlinie zur Bergung des Unfallautos für mehrere Stunden gesperrt werden.

 

Quelle: Schaffhauser Polizei
Bildquelle: Schaffhauser Polizei

Was ist los im Kanton Schaffhausen?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!