Baar ZG: Selbstunfall führt zu Verkehrsbehinderungen

Eine alkoholisierte Autofahrerin verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte in einen Baum. In der Folge kam es zu Verkehrsbehinderungen im Morgenverkehr.

Der Selbstunfall ereignete sich am Dienstagmorgen (4. Mai 2021), um 07:30 Uhr , auf der Neuhofstrasse in Baar.

Eine 53-jährige Fahrzeuglenkerin fuhr in Richtung Baar, als sie vor der Kreuzung Schochenmühle-/Neuhofstrasse plötzlich von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Die Einsatzkräfte der Zuger Polizei stellten bei der Unfallverursacherin starke Alkoholsymptome fest. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0.9 m/l. Der Rettungsdienst Zug brachte die Frau zur Kontrolle ins Spital. Die fehlbare Lenkerin musste ihren Führerausweis abgeben. Ihr Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Da aus dem Auto Öl und andere Flüssigkeiten ausliefen, musste der Strassenunterhaltsdienst zur Reinigung der Fahrbahn aufgeboten werden. Der Unfall führte im Morgenverkehr zu Verkehrsbehinderungen. Der Sachschaden am Auto und an dem beschädigten Baum beträgt mehrere Tausend Franken.

Im Einsatz standen Mitarbeitende des Rettungsdienstes Zug, des Strassenunterhaltsdienstes, eines privaten Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.

 

Quelle: Zuger Polizei
Bildquelle: Zuger Polizei

Was ist los im Kanton Zug?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!