Hergiswil NW: Beifahrerin nach Selbstunfall verletzt

Am Montagabend, 03.05.2021, zirka 20:30 Uhr, hat sich in Hergiswil auf der Seestrasse eine Kollision mit einem Personenwagen ereignet.

Die Mitfahrerin wurde beim Aufprall verletzt. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Der einheimische Lenker eines Personenwagens war auf der Seestrasse von Hergiswil nach Stansstad unterwegs. Kurz vor dem Kreisel Acheregg geriet er in der Steinschlaggalerie ins Schleudern und kam auf die Gegenfahrbahn. Nach einer Kollision mit der linksseitigen Leitplanke des Rad- und Fussweges wurde das Fahrzeug nach rechts abgetrieben und prallte frontal in den angrenzenden Felsen des rechten Fahrbahnrandes.

Der 27-jährige Lenker blieb unverletzt, musste sich jedoch einem Atemlufttest unterziehen, wel- cher mit 0.34 mg/l positiv ausfiel. Die 26-jährige Beifahrerin zog sich unbekannte Verletzungen am Bein und Finger zu und wurde zwecks Kontrolle mit dem Rettungsdienst in ein nahe gelege- nes Spital gebracht.

Aufgrund der mit Oel verschmutzten Fahrbahn musste das Strasseninspektorat Nidwalden mit einer Putzmaschine aufgeboten werden. Nebst der Kantonspolizei und dem Rettungsdienst stand zudem ein Abschleppunternehmen im Einsatz.

 

Quelle: Kantonspolizei Nidwalden
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Nidwalden

Was ist los im Kanton Nidwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!