Stäfa/Hombrechtikon ZH: Reiterin (†26) tödlich verunfallt – Zeugenaufruf

Bei einem Reitunfall zwischen Stäfa und Hombrechtikon hat sich am Montagabend (03.05.2021) eine Reiterin tödliche Verletzungen zugezogen.

Kurz vor 20 Uhr meldete ein Passant, dass er zwischen Stäfa und Hombrechtikon ein trabendes Pferd gesehen hätte, welches eine Frau am Boden mitschleifen würde.

Im Weiler Buen in Hombrechtikon konnte das Pferd durch Passanten angehalten und die Reiterin befreit werden. Die schnell am Ort eingetroffene Rettungsmannschaft konnte nur noch den Tod der 26 Jahre alten Frau feststellen.

Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte der Ursprung des Unfalls in der Nähe des Jugendhauses Stäfa an der Eggacherstrasse oder in der Nähe des dort benachbarten Kieswerks gewesen sein. Anschliessend dürfte die Frau vom Tier über eine unbekannte Strecke bis zum Weiler Buen in Hombrechtikon gezogen worden sein.

Das Pferd wurde bei diesem Unfall ebenfalls verletzt; es befindet sich zurzeit im Tierspital.

Der genaue Unfallhergang ist bislang nicht bekannt. Er wird durch die Kantonspolizei Zürich, in Zusammenarbeit mi der Staatsanwaltschaft See/Oberland, abgeklärt.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen ein Notarzt von Regio 144, ein Rettungsteam des Spitals Männedorf sowie die Feuerwehr Hombrechtikon im Einsatz.

Zeugenaufruf

Personen, welche sachdienliche Angaben zum Hergang dieses Unfalls machen können, werden gebeten, sich mit der Kantonspolizei Zürich, Telefon 044 247 22 11, in Verbindung zu setzen.

 

Quelle: Kantonspolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Kantonspolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!