Killwangen / Baden AG: Schweizer wegen Mord und Pornografie vor Gericht

Im Strafverfahren gegen den Beschuldigten des Tötungsdelikts in Killwangen kommt es ab Montag, 17. Mai 2021, zur Gerichtsverhandlung vor dem Bezirksgericht Baden.

Die Verhandlung dauert voraussichtlich drei Tage. Sie findet im Saal Roter Turm an der Rathausgasse 5 in 5400 Baden statt.

Die Staatsanwaltschaft Baden wirft dem Beschuldigten vor, mehrmals mit einem Messer auf das Opfer eingestochen zu haben. Weiter soll der Beschuldigte pornografische Bildaufnahmen besessen haben. Die Anklage vom 26. Oktober 2020 lautet auf Mord und Pornografie. Die Staatsanwaltschaft beantragt eine Freiheitsstrafe von 17 Jahren, eine bedingte Geldstrafe von 30 Tagessätzen und eine Busse von 300 Franken.

Ablauf der Verhandlung

Die Verhandlung findet im Saal Roter Turm an der Rathausgasse 5 in 5400 Baden statt. Sie beginnt am Montag, 17. Mai 2021, um 08.30 Uhr mit der Befragung von Sachverständigen. Alsdann wird der Beschuldigte befragt.

Verhandlungsbeginn am Dienstag, 18. Mai 2021, ist ebenfalls um 08.30 Uhr. Vorgesehen sind die Parteivorträge beziehungsweise Plädoyers der Parteien. Am Mittwoch, 19.Mai2021, ist voraussichtlich um 16.00 Uhr die Urteilseröffnung geplant. Eine Endzeit der Verhandlungsdauer an den Abenden kann nicht angegeben werden; sie richtet sich nach dem konkreten Zeitbedarf. Das Gericht wird im Laufe der Verhandlung über den genauen zeitlichen Ablauf orientieren.

 

Quelle: Gerichte Kanton Aargau
Titelbild: Symbolbild © Valery Evlakhov – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!