Chur GR: Fahrzeugbrand – Feuerwehr verhindert Brandausweitung auf Wald

Am Sonntag ist auf der Hauptstrasse in Chur ein Auto in Brand geraten. Die Feuerwehr löschte das Fahrzeug und konnte eine Ausweitung des Brandes auf den Wald verhindern.

Ein Autolenker fuhr am Sonntagabend auf der Julierstrasse H3 von Chur bergwärts in Richtung Malix. Kurz vor 18.30 Uhr stellte er Brandgeruch fest und wurde von entgegenkommenden Fahrzeugen mittels Lichthupe und akustischer Hupe darauf aufmerksam gemacht, dass etwas nicht stimmt.

Der Lenker hielt an und verliess das Fahrzeug, welches kurz darauf in Brand geriet. Die Feuerwehr Chur rückte mit drei Fahrzeugen, darunter zwei Tanklöschfahrzeuge, und 15 Personen aus. Sie stiess auf das in Vollbrand stehende Auto sowie auf eine brennende Tanne und brennendes Gestrüpp. Das Fahrzeug wurde rasch gelöscht und ein weiteres Übergreifen der durch heftige Winde angefachten Flammen auf den Wald konnte verhindert werden. Die Arbeiten der Kantonspolizei Graubünden wurden durch die Stadtpolizei Chur unterstützt.

 

Quelle: Kapo Graubünden
Bildquelle: Kapo Graubünden

Was ist los im Kanton Graubünden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!