Zürich ZH: Fussgänger von zehn Autoinsassen brutal angegriffen

Am frühen Sonntagmorgen, 6. Juni 2021, wurde im Kreis 1 ein Mann durch Insassen von zwei Personenwagen tätlich angegangen und verletzt.

Die Stadtpolizei Zürich nahm zehn Personen vorläufig fest.

Gemäss ersten Erkenntnissen kam es gegen 02.30 Uhr am Central zu einem Disput zwischen einem Fussgänger und den Insassen von zwei Personenwagen. Im Laufe des Streites stiegen die zehn Personen aus den Autos aus, griffen den Fussgänger an und traktierten ihn mit Faustschlägen und Fusstritten. In der Folge stiegen die Aggressoren wieder in die Fahrzeuge und verliessen die Örtlichkeit.

Die in der Zwischenzeit alarmierten Einsatzkräfte der Stadtpolizei Zürich konnten die Beteiligen nach nur wenigen Metern Fahrt anhalten und kontrollieren. Alle zehn Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren wurden festgenommen. Der 27-Jährige Fussgänger musste mit Kopfverletzungen durch die Sanität von Schutz & Rettung Zürich hospitalisiert werden.

Die genauen Umstände des Vorfalls werden nun durch Detektive der Stadtpolizei Zürich und die Staatsanwaltschaft Zürich abgeklärt.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!