DE | FR | IT

Mann mit Schusswaffe löst Polizeieinsatz am Hauptbahnhof aus

Mainz, Kaiserslautern. Am Dienstagabend sorgte ein 37-jähriger am Hauptbahnhof Mainz für Aufregung.

Mehrere Reisende meldeten über Notruf, dass sie einen Mann in einem Zug von Wiesbaden nach Mainz und später, nach Ausstieg im Hauptbahnhof Mainz mit einer Schusswaffe hantierend beobachtet hatten.

Einsatzkräfte des Bundespolizeireviers Mainz stellten den augenscheinlich stark alkoholisierten Mann mit einer Pistole im Hosenbund am Bahnsteig fest. Bei seiner Festnahme führte der 37-Jährige seine Hand in Richtung seiner Pistole, weswegen die Bundespolizisten den Gebrauch ihrer Dienstwaffen androhen mussten. Den Beamten gelang es schließlich die Gefahrensituation abzuwehren, die Pistole sicherzustellen und die Person festzunehmen.

Bei der sichergestellten Waffe handelt es sich um eine Gasdruckpistole, wofür der bereits wegen zahlreicher waffenrechtlicher Verstöße in Erscheinung getretene Mann keine Erlaubnis besitzt. Die Staatsanwaltschaft Mainz ordnete bei ihm eine Blutentnahme an.

Die Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugenhinweise sind unter der Tel.-Nr. 0631/34073-0 oder über www.bundespolizei.de erbeten.

 

Quelle: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Titelbild: Symbolbild © Mabeline72 – shutterstock.com