DE | FR | IT

Tödlicher Badeunfall: Von Notärztin konnte nur noch der Tod festgestellt werden

Bezirk Zwettl. Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Gmünd war am Abend des 17. Juni 2021 mit drei weiteren Personen am Stausee Ottenstein.

Gegen 21.40 Uhr dürfte er aus bislang unbekannter Ursache beim Schwimmen untergegangen sein.

Die Anwesenden suchten umgehend nach ihm und setzten die Rettungskette in Gang. Taucher der Wasserrettung Allensteig konnten den 23-Jährigen gegen 22.50 Uhr in einer Tiefe von rund drei Metern und Entfernung von 20 Metern zum Ufer auffinden. Von einer anwesenden Notärztin konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Es gibt keinerlei Anzeichen auf Fremdverschulden.

 

Quelle: Presseaussendung der Polizei Niederösterreich
Titelbild: Symbolbild (© Nixx Photography – shutterstock.com)