DE | FR | IT

75-Jähriger tot in Treppenhaus aufgefunden – Mordkommission ermittelt

Köln. Beamte einer Mordkommission der Kripo Köln haben am Sonntag (27. Juni) in Bergisch-Gladbach einen 31-Jährigen wegen des dringenden Verdachts des Mordes festgenommen.

Es handelt sich um den Adoptivsohn des 75-jährigen Getöteten.

Nach dem Auffinden der Leiche des Seniors in einem Rohbau in Köln-Riehl am Samstag (26. Juni) gegen 15.40 Uhr war die Mordkommission alarmiert worden. Das massive Verletzungsbild des Toten hatte zunächst einen Sturz im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses an der Boltensternstraße nahegelegt. Die am Sonntagvormittag durchgeführte gerichtsmedizinische Obduktion ergab jedoch Hinweise auf Fremdeinwirkung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der nunmehr Beschuldigte sich am Samstagnachmittag zusammen mit seinem Angehörigen auf der Großbaustelle aufgehalten. Heute muss er sich vor einem Haftrichter verantworten. Die Ermittlungen zum mutmaßlichen Tatgeschehen und der Motivlage dauern an.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft und Polizei Köln
Titelbild: Symbolbild (© Pamela Au – shutterstokc.com)