DE | FR | IT

Nach Tötungsdelikt zweites Opfer (†84) verstorben

Haan. Am Freitagnachmittag (23. April 2021) kam es in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der „Alleestraße“ in Haan zu einem vollendeten Tötungsdelikt.

Gegen 16:10 Uhr hatte eine 32-jährige Haanerin ihre 64-Jährige Mutter mit tödlichen Verletzungen sowie ihre 84-jährige Großmutter schwerstverletzt in der Wohnung der 64-Jährigen an der „Alleestraße“ aufgefunden.

Die 84-Jährige war nach einer intensiven erstmedizinischen Versorgung unter Einsatz eines Rettungshubschraubers in ein Krankenhaus gebracht worden.

Wie der Polizei nun mitgeteilt wurde, erlag die 84-jährige Großmutter leider am 28. Juni 2021 ihren Verletzungen und verstarb im Krankenhaus.

Der Tod der Geschädigten steht im kausalen Zusammenhang zu der Tat am 23.04.2021, so dass gegen den noch immer in Untersuchungshaft sitzenden Tatverdächtigen, einen 45-jährigen Haaner, der der ehemalige Lebensgefährte der noch am Tatort verstorbenen 64-Jährigen ist, nun wegen eines zweifachen Tötungsdeliktes ermittelt wird.

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Wuppertal und Kreispolizeibehörde Mettmann
Titelbild: Petair – shutterstock.com