DE | FR | IT

Vom Wetter her alles paletti für ein Fussballfest heute Abend

Sowohl in St. Petersburg beim Spiel Schweiz-Spanien wie auch in der Schweiz herrschen heute Abend gute Wetterbedingungen, einem Fussballfest steht somit nichts im Weg.

Wie MeteoNews mitteilt, können wir uns heute Abend in der Schweiz beim ersten Fussball-EM-Viertelfinal zwischen der Schweiz und Spanien in St. Petersburg auf beste Wetterbedingungen freuen. So scheint meistens die Sonne mit höchstens vorüberziehenden Schleierwolken und vor allem über den Bergen harmlosen Quellwolken.

Dazu ist es angenehm warm, zu Beginn des Spiels um 18 Uhr erwarten wir im Norden etwa 21 bis 24 Grad und im Süden um 26 Grad. Bis 20 Uhr gehen die Temperaturen dann etwa 2 Grad zurück. Auf jeden Fall kann das Spiel draussen gut im T-Shirt genossen werden. Beim Dessert, das heisst dem zweiten Achtelfinale um 21 Grad zwischen Belgien und Italien in München wird es dann so kühl, dass wohl auch mal eine Jacke oder ein dünner Pullover nötig wird – es sei denn, man merkt bei den allfälligen Feierlichkeiten bei einem Schweizer Sieg gar nicht, dass es kühler wird!

Die Wetterbedingungen in St. Petersburg sind mit denen der Schweiz vergleichbar, so erwarten wir viel Sonne und lediglich lockere Wolken bei zu Beginn des Spiels knapp 25 Grad (siehe nachfolgende Grafik der Wetterentwicklung in St. Petersburg heute). Auch der nur schwach wehende Nordostwind stellt sicherlich kein Problem dar. Damit wird man die Schuld bei einer allfälligen Niederlage kaum auf das Wetter schieben können.

Weiterhin finden Sie auf dem Schweizer Wetter Portal meteonews.ch das EM-Spezial mit allen Wetterinformationen an den Spielorten und in der Schweiz. Hier finden Sie die Übersicht. Zudem berichtet MeteoNews auf dem Schweizer Wetterfernsehen wetter.tv regelmässig.

Kurzer Überblick über die weitere Wetterentwicklung

Nachdem heute Freitag ein Hochdruckrücken für ziemlich sonniges Wetter sorgt, gelangen wir morgen Samstag bereits wieder allmählich hinter den Rücken, sodass zunehmend feuchtere Luft einfliesst und bis zum Abend vor allem im Westen teilweise auch etwas Regen fällt. Dabei erreichen die Temperaturen im Osten und im Süden sommerliche Werte, im Westen reicht es knapp nicht für die Sommermarke von 25 Grad.

Am Sonntag fliesst schwülwarme und zunehmend gewitterträchtige Luft ein, auch etwas heftigere Gewitter mit lokal grösseren Regenmengen sind möglich. Zu Beginn der Woche sorgt dann ein sich aufbauender Hochdruckrücken aus Westen für eine Wetterbesserung. Ab Dienstag stellt sich schliesslich eine Südwestlage ein, mit der zuerst sehr warme, aber zunehmend auch wieder zu Gewittern neigende Luft einfliesst. Die Lage ist auch wieder prädestiniert für heftige Gewitter. Damit zeichnet sich weiterhin kein stabiles Wetter  ab, und die Bauern müssen unverändert auf das herbeigesehnte Heuwetter warten. MeteoNews hält Sie wie immer auf dem Laufenden, das Wetter wird wohl weiterhin für Schlagzeilen sorgen.

Eine Karte findet sich hier.

 

Quelle: MeteoNews
Titelbild: trattieritratti – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!