DE | FR | IT

Bougy-Villars VD: Tödlicher Verkehrsunfall – REGA im Einsatz

Am Sonntag, den 25. Juli 2021, gegen 15:40 Uhr, ereignete sich in Bougy-Villars, auf einem Parkplatz am “Signal de Bougy”, ein tödlicher Verkehrsunfall mit einem Fußgänger und einem PKW.

Am Sonntag, 25. Juli 2021, gegen 15:40 Uhr, informierten Zeugen die Einsatz- und Kommunikationszentrale der Kantonspolizei Waadt, dass sich auf dem Gebiet der Gemeinde Bougy-Villars am “Signal de Bougy” ein schwerer Unfall ereignet habe.

Nach ersten Informationen fuhr die Fahrerin eines Pkw, eine 75-jährige Schweizerin, rückwärts aus ihrer Parklücke. Aus einem unbestimmten Grund verlor sie die Kontrolle über ihr Fahrzeug und traf einen Fußgänger, der sich hinter dem Fahrzeug befand. Sie stieß dann gegen ein auf der gegenüberliegenden Straßenseite geparktes Fahrzeug, das gegen ein weiteres, dahinter geparktes Fahrzeug geschleudert wurde. Trotz ärztlicher Behandlung und Wiederbelebungsversuchen verstarb das 80-jährige Opfer, ebenfalls ein Schweizer Staatsbürger, auf der Stelle. Beide Personen wohnen in der Gegend von Lausanne.

Die diensthabende Staatsanwältin wurde benachrichtigt. Sie vertraute die Untersuchung den Spezialisten der Verkehrsabteilung der Waadtländer Gendarmerie an, um die genauen Umstände dieses Unfalls zu ermitteln.

Dieses Ereignis erforderte den Einsatz eines REGA-Hubschraubers, eines Krankenwagens der Notruf- und Rettungsleitstelle Morges-Aubonne (CSU), des SMUR, des Emergency Support Teams (ESU), mehrerer Gendarmeriepatrouillen (Bursins und Aubonne) und von Spezialisten der Verkehrsabteilung der Waadtländer Gendarmerie.

 

Quelle: Kapo Waadt
Titelbild: Symbolbild (© motorolka – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!