DE | FR | IT

Zürich ZH: Vier Kinder bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwochmorgen, 15. September 2021, kam es im Kreis 2 zu einer Kollision zwischen einem Auto und mehreren Kindern. Vier Kinder wurden dabei verletzt und mussten teilweise hospitalisiert werden.

Kurz nach 11 Uhr ging bei der Einsatzzentrale der Stadtpolizei Zürich die Meldung ein, dass es zu einem Verkehrsunfall am Mythenquai gekommen sei.

Ein 81-jähriger Schweizer lenkte seinen Personenwagen auf dem Mythenquai in Richtung stadteinwärts. Kurz vor der Verzweigung mit der Breitingerstrasse kam es im Bereich des Fussgängerstreifens zur Kollision mit einer Gruppe von Kindern, die in Begleitung von Betreuungspersonen das Mythenquai vom Arboretum her überquerten. Vier Kinder wurden dabei verletzt.

Ein 3-jähriger Knabe und ein 5-jähriges Mädchen mussten mit der Sanität von Schutz & Rettung Zürich mit unbekannten Verletztungen ins Spital gebracht werden. Die beiden anderen verletzten Kinder im Alter von drei und fünf Jahren wurden durch die Sanität ambulant behandelt. Arbeiter der angrenzenden Baustelle, die den Unfall beobachten und Erste Hilfe geleistet hatten, mussten durch die Rettungskräfte teilweise betreut werden.

Die Unfallursache und der Unfallhergang werden durch die Stadtpolizei Zürich untersucht. Für eine umfassende fotografische, massliche und materielle Beweissicherung wurde der Unfalltechnische Dienst der Stadtpolizei Zürich sowie Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich aufgeboten.

 

Quelle: Stadtpolizei Zürich
Titelbild: Symbolbild © Stadtpolizei Zürich

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!