DE | FR | IT

Verkehrsunfall im Kreisverkehr – Zwölfjährige verletzt

Düren. Gestern Nachmittag kam es im Kreisverkehr am Friedrich-Ebert-Platz zu einem Auffahrunfall, bei dem eine Zwölfjährige leicht verletzt wurde. Weil insgesamt drei Autos beteiligt waren, entstand ein Sachschaden von 11.500 Euro.

Um etwa 14:30 Uhr parkte ein 36-Jähriger aus Düren seinen Pkw aus einer Parklücke am Kreisverkehr zwischen der Ausfahrt Kölnstraße und Euskirchener Straße rückwärts aus.

Dazu setzte er auf die äußere Fahrbahn des Kreisverkehrs zurück, sodass er sich schließlich in Fahrtrichtung Euskirchener Straße befand. Mit im Auto befanden sich seine 33-jährige Frau und die zwölf und sechs Jahre alten Töchter. Von hinten näherte sich ein 58 Jahre alter Mann aus Düren mit seinem Pkw und fuhr auf den Wagen des 36-Jährigen auf. Der Aufprall war so stark, dass das vordere Auto noch gegen ein geparktes Fahrzeug geschoben wurde. Der 58-Jährige gab an, dass er das Auto, das sich vor ihm auf der Fahrbahn befunden hatte, nicht wahrgenommen habe.

Das zwölfjährige Mädchen, das sich während des Unfalls auf dem Rücksitz befunden hatte, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus. Die anderen Unfallbeteiligten blieben unverletzt. An den drei Pkw entstand ein Sachschaden von insgesamt 11.500 Euro. Der Wagen des 36-Jährigen und der des 58-Jährigen mussten abgeschleppt werden.

 

Quelle: Polizei Düren
Bildquelle: Polizei Düren