DE | FR | IT

Inconet – Ihr zuverlässiger Partner zum Schutz vor Phishing und Hacking

11.10.2021 |  Von  |  CH, Publireportagen

Die inconet technology ag arbeitet von vier Standorten in der Schweiz aus. Sie kümmert sich um den Schutz kleiner, mittlerer und grosser Unternehmen vor Cyber Crime jeglicher Art. Erfahren Sie hier mehr!

Die inconet technology ag wurde 2012 durch Walter Neff gegründet. Neff kann auf 20 Jahre Erfahrung im Bereich IT & Elektrotechnik zurückblicken. Als CEO / Gründer, Dipl. Informatik Techniker HF und Dipl. Energiemanager HF NDS bietet er mit seinem Unternehmen einen umfassenden Service an.

Dienstleistungen von Inconet

Smart ICT: ICT-Outsourcing für Ihr KMU aus den sichersten Rechenzentren der Schweiz von Swisscom und Inconet

TV-Lösungen für Hotels & Heime: Die beliebte TV-Lösung von Swisscom für Heime und Hotels sowie in Kombination mit öffentlichen WLAN Netzen

Schwachstellen Management: Inconet bietet mit Cyber Control das wirksame Werkzeug gegen Bedrohungen der virtuellen Welt.

managed Backup: Backups, standortunabhängig überwacht und geprüft

Phishing Manages Service: Siehe extra Absatz unten

Swiss Cyber Defense DNA: Siehe extra Absatz unten

Fernwartung: Spontaner Support, Server-Administration oder Home-Office, per TeamViewer Computer aus der Ferne steuern, sichern und am Laufen halten

Know-how und Daten zu Inconet



Dienstleistungen:

• Daten Netzwerke und Management Lösungen
• Sicherheitslösungen
• IP Telephony
• Mobilitätslösungen
• Unified Communications
• Server- und Virtualisierungslösungen
• Contact Center Lösungen
• Integration von Business Applikationen
• Cloud Infrastrukturen / Virtual PBX
• Phishing Managed Service
• IT Security Schulungen nach DSGVO

Standorte:

Gossau SG / Wetzikon ZH / Chur / Kreuzlingen / Widnau / St.Gallen

Tätigkeitsfelder:

Telekommunikation ICT / Informatik / Gebäudetechnik / Business Applikationen

Kunden und Businesspartner, u.a.:

Sharp / Graficon AG / Vettiger Metallbau / Gschwend Metallbau / Blumer Techno Fenster / Dorma Schweiz AG / OLMA Messen

Alcatel-Lucent / Mitel / HP / Microsoft / Aruba / Panasonic / Samsung / Apple / Blueoffice / New Voice / Swiss-Soft / Swisscom / Abacus

Phising Manages Service im Detail



Aus Erfahrung wird man klug! Das gilt auch für das Thema Phishing. Nur wer selbst einmal die unangenehmen Folgen von Phishing-Mails erfahren hat, ist in Zukunft vorsichtiger und misstrauischer.

In den letzten Jahren hat sich Inconet einen starken Namen in der Ostschweiz im Bereich „Hacking“ gemacht. Besonders Mitarbeiter Marco di Giovanni hat sich durch seine gestellten Cyber-Angriffe auf Firmen eine gewisse Prominenz erarbeitet. Er schult damit die Mitarbeiter der Firmen und macht sie hellhörig für zukünftige Angriffe! Inconet hat für diesen Bereich nun ein extra Label entwickelt: Inco-Security.

Im Interview mit der Zeitschrift „Wirtschaft“ erzählt Mitarbeiter Marco die Giovanni, der die Lizenz zum Phishing hat, aus seinem Arbeitsalltag zum Thema Erpressung nach Datenklau:

Erpressung ist vermutlich deshalb so wirkungsvoll, weil der Zeitfaktor eine Rolle spielt. Viele Unternehmen verlieren bei einem solchen Angriff nicht nur viel Geld, sondern haben auch Verluste bei Einnahmen, wenn beispielsweise ein Webshop lahmgelegt wird. Nicht zu vergessen ist der Reputationsverlust.

Das Beste ist, so rät Marco, die Situation von vornherein zu vermeiden und die Mitarbeiter zu schulen und auf Angriffe vorzubereiten, denn die Notfallmassnahmen können zwar noch einiges retten, aber eine Vermeidung der Situation ist eindeutig vorzuziehen.

Wenn man den Angriff bemerkt, ist es leider in den meisten Fällen schon zu spät, um den Schaden zu vermeiden. Die IT-Systeme herunterfahren, Stecker ziehen ist eine der Möglichkeiten, um den Schaden zu minimieren und sich Zeit zu verschaffen, um den Vorgang zu analysieren. Wir bieten Produkte an, die sofort bemerken, wenn etwas in einem Bereich des Netzwerkes nicht stimmt, und die den infizierten Bereich vom Rest des Netzwerkes abkapseln. Dies ermöglicht, dass die IT-Infrastruktur weiterhin arbeiten kann, währenddessen nur der infizierte Bereich (PC, Router, Handy, Switch) bereinigt und wiederhergestellt wird.

Wie ist der Ablauf der gestellten Phishing-Kampagnen über Inconet?

Bei unseren Phishing-Kampagnen schlüpfen wir in die Rolle der Hacker und überlegen uns, wo die Schwachstellen beim Kunden sein können. Wir fälschen E-Mail-Adressen, Signaturen und bringen die User dazu, auf unsere Links zu klicken und im besten Fall die Zugangsdaten einzugeben. Zu keiner Zeit geht dabei von uns eine Gefahr aus. Ebenso wenig haben wir Einsicht in die Zugangsdaten. Haben wir einen Mitarbeiter erwischt, schulen wir ihn unmittelbar mittels E-Learnings.

Wie notwendig diese Schulungen sind, zeigen die Statistiken! Im „schlechtesten“ Fall waren es „nur“ 20 % der Mitarbeiter, die auf die Phising-Mails hereingefallen sind. Meist tun dies wesentlich mehr. Marco die Giovanni schult die Mitarbeiter so lange, bis keiner mehr auf diese Tricks hereinfällt. Nach ein paar Durchgängen ist dies meist schon der Fall.

Leistungen von Inconet im Bereich Phising:

  • Einrichtung der Phishing Oberfläche
  • Kickoff Meeting für die Aufnahme der massgeschneiderten Lösung
  • Konfiguration aller Module
  • Phishing-Angriff durchführen mit anschliessendem umfangreichen Reporting
  • Die Phishing-Angriffe werden je nach Wunsch alle 3 bis 6 Monate durchgeführt
  • SPAM melden: Per Knopfdruck können verdächtige Mails an Inconet gemeldet werden und Inconet kümmert sich um die Sicherheit.

Im Kampf gegen Cyber Crime und für Cyber Security: Inconet



Inconet ist einer der ersten Mitglieder der KMU Schutz (SCD-DNA) Initiative, welche einen 6-Stufen-Plan zum Schutz der KMU  erstellt hat:

Massnahme Nr. 1 – Aktuelle unveränderbare Datensicherung / schreibgeschütztes Backup

  • Eine Person für die Umsetzung und Überprüfung definieren
  • Externe Speicherung des Backup sicherstellen
  • Automatisierter, schreibgeschützter Backup-Prozess inkl. Verschlüsselung
  • Wenn Obiges nicht möglich: Backup-Medium vom Netzwerk trennen und offline lagern

Massnahme Nr. 2 – Umfassender und aktueller Schutz vor Schadsoftware

  • Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeitern im Umgang mit Emails, Webseiten, Passwörtern etc.
  • Umfassender, flächendeckender Malwareschutz von Endgeräten, Servern, Cloud- und E-Mail Services
  • Makroausführung einschränken; Internet- und Spamfilter installieren
  • Schulung der Mitarbeiter und Lieferanten für Fernzugriff
  • Netzwerke mittels Firewall in Zonen aufteilen, damit wichtige Geschäftsbereiche voneinander abgeschottet sind
  • Fernzugriff mittels 2-Faktoren Authentifizierung zusätzlich absichern (z.B. SMS Code)

Massnahme Nr. 4 – Hardware und Software aktuell halten

  • Eine Person definieren, die für die Verwaltung und periodische Überprüfung der Lizenzen / Updates verantwortlich ist und Lieferanten für Fernzugriff
  • Gemäss Risikobeurteilung veraltete Systeme ablösen und bestehende physisch schützen (z.B. Zutritt zum Server)
  • Nur aktuelle Betriebssysteme und Applikationen einsetzen
  • Alte Systeme vom Netzwerk isolieren

Massnahme Nr. 5 – Mitarbeiter und deren Rollen

  • In einem Rollenkonzept definieren, welche Rechte pro Mitarbeiter notwendig sind
  • Zugriffsrechte der Geschäftsleitung ebenfalls prüfen und einschränken
  • Passwortregeln für Mitarbeitende erstellen
  • Definierte Rollen mit den Zugriffsrechten koppeln und einschränken

Massnahme Nr. 6 – Notfallprozesse definieren

  • Notfall-Organisation bestimmen, Prozesse definieren und alle Mitarbeiter informieren
  • Rollen und Abläufe regelmässig überprüfen und Datenrückführung testen
  • Unabhängige Technologie nutzen, um auch im Notfall auf die Dokumente zugreifen zu können (z.B. Notfall-Zettel, Ordner, Cloud oder Mobile Lösung)

Die einzelnen Massnahmen im Detail erklärt:

SWISS CYBER DEFENCE DNA




Support telefonisch und per Mail (support@inco-net.ch) 24×7 erreichbar! 

inconet technology ag
Winkelstrasse 1
CH-9200 Gossau

+41 (0) 71 314 00 55 (Tel.)

info@inco-net.ch (Mail)
www.inco-net.ch (Web)




inconet technology ag
Zürcherstrasse 91
CH-8620 Wetzikon ZH

+41 (0)44 782 00 55 (Tel.)

info@inco-net.ch (Mail)
www.inco-net.ch (Web)




inconet technology ag
Belmontstrasse 1
CH-7000 Chur

+41 (0)81 256 20 00 (Tel.)

info@inco-net.ch (Mail)
www.inco-net.ch (Web)




inconet technology ag
Seefeldstrasse 20
CH-8280 Kreuzlingen

+41 (0)71 314 00 55 (Tel.)

info@inco-net.ch (Mail)
www.inco-net.ch (Web)



 

Titelbild: sarayut_sy – shutterstock.com
Bild 1: Wright Studio – shutterstock.com
Bild 2: wk1003mike – shutterstock.com
Bild 3: Who is Danny – shutterstock.com