DE | FR | IT

62-Jähriger fällt auf Gewinnversprechen herein und verliert viel Geld

Wesel. Ein 62-jähriger Mann hat bei einem angeblichen Gewinnspiel einen höheren, vierstelligen Geldbetrag verloren.

Der Mann erhielt einen Anruf auf seinem Mobiltelefon. Eine Frau versprach am Telefon, der Mann habe bei einem Gewinnspiel Geld gewonnen.

Der 62-Jährige ging davon aus, dass sich der Anruf auf ein Glückslos bezieht, dass er vor gut einen halben Jahr gekauft hatte. Um an den Gewinn zu kommen, forderte die Anruferin eine Art „Bearbeitungsgebühr“. Diese hatte der Mann anschließend überwiesen!

Die Polizei rät grundsätzlich zu Gewinnversprechen am Telefon:

Machen Sie sich bewusst: Wenn Sie nicht an einer Lotterie teilgenommen haben, können Sie auch nichts gewonnen haben!

Geben Sie niemals Geld aus, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern, zahlen Sie keine Gebühren oder wählen gebührenpflichtige Sondernummern.

Geben Sie niemals persönliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder Ähnliches.

Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Gewinnspiel es sich handelt und was genau Sie gewonnen haben. Notieren sie sich seine Antworten.

 

Quelle: Kreispolizeibehörde Wesel
Titelbild: Symbolbild © FooTToo – shutterstock.com