DE | FR | IT

Bürger halten Dieb fest und alarmieren die Polizei

Demmin. Am 23.10.2021 informierten Bürger aus Demmin gegen 13:00 Uhr die Polizei per Notruf über eine männliche Person, welche sie verdächtigen einen Diebstahl begangen zu haben und gegenwärtig noch am Tatort festhalten.

Vor Ort trafen die Beamten des Polizeihauptreviers auf die Hinweisgeber und einen 46-jährigen polnischen Staatsangehörigen, der sich weigerte seine Identität preiszugeben. Aus diesem Grund wurde der Mann mit dem Streifenwagen zur Dienststelle gebracht. Hier weigerte sich der mit 2,40 Promille deutlich alkoholisierte Mann das Dienstfahrzeug zu verlassen, beleidigte die Polizisten und versuchte durch Schubsen und Treten die Maßnahmen zu verhindern.

Aus diesem Grund wurde der Mann gefesselt und in Gewahrsam genommen. Darüber hinaus wurde im Rahmen der Strafverfolgung im Krankenhaus Demmin eine Blutprobe entnommen.

Nun muss sich der Mann wegen des Verdachts des Diebstahls, Beleidigung, versuchter Körperverletzung, Widerstand und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamten verantworten. Vom Hinterhof des Mehrfamilienwohnhauses hatte der Mann unter anderem versucht Werkzeug zu entwenden. Die Ermittlungen werden durch die Kriminalkommissariatsaußenstelle Demmin geführt.

 

Quelle: Polizeiinspektion Neubrandenburg
Titelbild: Symbolbild © C. Nass – shutterstock.com