DE | FR | IT

Gefälschte Impfpässe bei Verkehrsunfallaufnahme gefunden

Köln. Bei der Aufnahme einer Verkehrsunfallflucht am späten Mittwochabend (24. November) in Köln-Raderthal haben Polizisten im verlassenen Unfallwagen zehn gefälschte Impfpässe und leere Bierflaschen gefunden.

Eine Streifenwagenbesatzung traf den alkoholisierten, mutmaßlichen Fahrer (35) und Halter des Audis wenig später an seiner Wohnanschrift in Hürth an. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest zeigte einen Wert von knapp 1,5 Promille an. Zeugen hatten den 35-jährigen Fahrzeughalter zuvor an der Unfallstelle gesehen, angesprochen und später den eintreffenden Einsatzkräften eine genaue Personenbeschreibung gegeben.

Nach bisherigen Ermittlungen war der 35-Jährige gegen 23 Uhr mit seinem Audi von dem Robinienweg nach links auf die Militärringstraße abgebogen, nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal mit einem Baum kollidiert.

Polizisten ordneten eine Blutentnahme an und stellten seinen Führerschein, die Impfpässe und den Audi sicher.



 

Quelle: Polizeipräsidium Köln
Bildquelle: Polizeipräsidium Köln