DE | FR | IT

Kanton BE: 37 Korpsangehörige im Berner Münster vereidigt

Am Freitagmorgen sind im Berner Münster 37 Korpsangehörige der Kantonspolizei Bern vereidigt worden. Die Zeremonie fand unter den aktuell geltenden Schutzmassnahmen statt.

Am Freitagmorgen, 3. Dezember 2021, fand im Berner Münster die Vereidigung von 37 neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kantonspolizei Bern statt.

Im Rahmen der Zeremonie legten 14 Frauen und 23 Männer den Schwur oder das Gelübde ab und wurden von Regierungsrat Philippe Müller sowie Polizeikommandant Stefan Blättler ins Korps aufgenommen.

Vereidigt wurden zwei neu ausgebildete Botschaftsschützerinnen und fünf Botschaftsschützer sowie 16 Polizistinnen und Polizisten, die von anderen Polizeikorps zur Kantonspolizei Bern gestossen sind oder ihren Dienst im Berner Polizeikorps wiederaufgenommen haben. Hinzu kamen 14 Mitarbeitende, die in ziviler Funktion in den Dienst der Kantonspolizei Bern getreten oder zu ihr zurückgekehrt sind.

Im Zentrum der Feier stand die eigentliche Ablegung des Amtseids – ein Akt, der in seiner heutigen Form weit in die bernische Verfassungsgeschichte zurückreicht und welcher gemäss Polizeigesetz für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorgegeben ist.

Aufgrund der aktuellen Situation fand die Zeremonie in einem kleinen und den aktuellen Umständen angepassten Rahmen statt. So galt denn auch die Zertifikatspflicht und eine allgemeine Maskentragpflicht.

 

Quelle: Kantonspolizei Bern
Titelbild: Symbolbild © Michael Derrer Fuchs – shutterstock.com

Was ist los im Kanton Bern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!