DE | FR | IT

Oberwinterthur ZH: Selbstunfall mit hohem Sachschaden

Am Donnerstag, 2. Dezember 2021, ereignete sich in Oberwinterthur ein Selbstunfall, bei dem hoher Sachschaden entstand. Der Fahrzeuglenker blieb dabei unverletzt.

Kurz nach 23.45 Uhr erhielt die Einsatzzentrale der Stadtpolizei Winterthur die Meldung eines Fahrzeuglenkers dass er in Stadel soeben einen Selbstunfall verursacht habe.

Die ausgerückte Patrouille traf vor Ort auf einen 30-jährigen Schweizer, der unverletzt neben seinem stark beschädigten Fahrzeug stand. Gemäss ersten Erkenntnissen fuhr der Mann von Stadel herkommend auf der Stadlerstrasse Richtung stadteinwärts, als er bei der Autobahnunterführung mit seinem Fahrzeug in die dortigen Betonpfeiler prallte.

Am Fahrzeug entstand dabei Totalschaden in der Höhe von mehreren Zehntausend Franken. Erste Abklärungen ergaben, dass eine mangelnde Aufmerksamkeit der Grund für die Kollision gewesen sein dürfte.



 

Quelle: Stadtpolizei Winterthur
Bildquelle: Stadtpolizei Winterthur

Was ist los im Kanton Zürich?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!