DE | FR | IT

Fürstentum Liechtenstein: Betrug bei Onlineshopping

In letzter Zeit ist es immer wieder zu Betrügen bei Onlineshopping gekommen. Dazu gibt es bestimmte Hinweise, die man unbedingt einhalten sollte. Cyberbetrüger schalten Onlineshops auf, welche betrügerische Angebote enthalten. Internetnutzerinnen und -nutzer bestellen auf den vermeintlichen Onlineshops Waren, welche nie, in mangelhafter Qualität oder als Fälschung geliefert werden.

Zudem werden die Kundendaten der Käufer wie Zahlungsinformationen und Adressen gesammelt und genutzt, um weitere Delikte zu begehen.

Achten Sie auf folgende Hinweise, um einen betrügerischen Internetshop zu erkennen:

  • Unrealistische Preise: Seien Sie misstrauisch, wenn ein Preis zu gut ist, um wahr zu sein
  • Kontaktformular: Einzige Kontaktmöglichkeit ist über ein anonymes Kontaktformular
  • Fehlendes Impressum: Kein gesetzlich vorgeschriebenes Impressum vorhanden
  • Währungsliste: Unnötig lange Währungsliste, oft auch ohne Schweizer Franken
  • Willkürlicher Domain-Name: Verwendung von unsinnigen Domain-Namen, die weder etwas mit einem Internetshop noch mit der angebotenen Ware zu tun haben
  • Rechtschreibung: Fehlerhafte Rechtschreibung und Grammatik
  • Unsichere Verbindung: Keine verschlüsselte Verbindung zum Internetshop
  • Misstrauen, wenn die Vorauszahlung die einzige Zahlungsmöglichkeit ist

Falls Sie bereits Geld überwiesen haben:

  • Melden Sie sich unverzüglich bei Ihrer Bank oder Kreditkartengesellschaft, um die Zahlung zu stoppen
  • Melden Sie sich persönlich bei der Landespolizei und erstatten Sie eine Strafanzeige

 

Quelle: Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein
Titelbild: Symbolbild © Landespolizei des Fürstentums Liechtenstein

Was ist los im Fürstentum Liechtenstein?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!