DE | FR | IT

Emmenbrücke LU: 29 km/h zu schnell – Lernfahrer muss Ausweis abgeben

13.01.2022 |  Von  |  Luzern, Polizeinews, Schweiz

Ein Autofahrer ist am Mittwochabend mit einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 29 Stundenkilometern geblitzt worden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass er als Lernfahrer ohne Begleitperson unterwegs war. Er musste er seinen Lernfahrausweis abgeben.

Am Mittwoch, 12. Januar 2022, führte die Luzerner Polizei in Emmenbrücke an der Neuenkirchstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Kurz nach 20 Uhr wurde im Gebiet Holz in Fahrtrichtung Neuenkirch ein Auto mit einer Bruttogeschwindigkeit von 113 Stundenkilometern gemessen. Erlaubt wären 80 km/h. Nach Abzug der Toleranz bleibt eine Tempoüberschreitung von 29 km/h.

Bei der anschliessenden Kontrolle wurde festgestellt, dass der Autofahrer lediglich im Besitz eines Lernfahrausweises ist. Bei seiner Fahrt war er allerdings ohne erforderliche Begleitperson unterwegs. Der 26-jährige Spanier musste den Lernfahrausweis abgeben.

 

Quelle: Luzerner Polizei
Titelbild: Symbolbild © Philipp Ochsner

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!