DE | FR | IT

St. Karliquai in der Stadt Luzern LU: Unerwartetes Abrutschen der Ufermauer

Bei Instandsetzungsarbeiten an der Ufermauer am St. Karliquai in der Stadt Luzern kam es am Dienstagvormittag zu einem unerwarteten Abrutschen der Mauer. Personen wurden keine verletzt.

Die Schadenbehebung ist bereits im Gange. Der Verkehr ist bis auf Weiteres unterbrochen. Eine Umleitung ist signalisiert.

Im Rahmen der Instandsetzungsarbeiten an der Ufermauer am St. Karliquai im Abschnitt zwischen dem Fischabstieg beim Kraftwerk Mühlenplatz und erster Buhne kam es am Dienstagvormittag, 18. Januar 2022, zu einem unerwarteten Abrutschen der Mauer auf einem Bereich von ungefähr 15 Meter Länge. Dabei wurde die hinter der Mauer verlaufende Mischwasserleitung beschädigt und teilweise abgebrochen. Die Gasleitung ist unbeschädigt geblieben. Ebenso besteht keine Gefahr für die Gebäude. Es wurden keine Personen verletzt.

Die Kanalisationsleitung wird nun mit einem Pumpenprovisorium überbrückt und die Gasleitung zur Gewährleistung der Sicherheit auf dem kritischen Abschnitt unterbrochen. Der Fahrzeugverkehr auf dem St. Karliquai ist auf dem kritischen Abschnitt bis auf Weiteres unterbrochen. Eine Umleitung ist signalisiert. Der Durchgang für Fussgänger ist jederzeit gewährleistet.




 

Quelle: Staatskanzlei Luzern
Bildquelle: Staatskanzlei Luzern

Was ist los im Kanton Luzern?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!