DE | FR | IT

Cerniaz VD: Tödlicher Sturz auf einer Baustelle – Rega im Einsatz

Am Freitag, den 25. März 2022, stürzte ein Arbeiter auf einer Baustelle in Cerniaz mehrere Meter in die Tiefe.

Das Opfer verstarb noch am Unfallort an den Folgen seiner Verletzungen. Es wurde eine Strafuntersuchung eingeleitet, um die genauen Umstände des Ereignisses zu ermitteln.

Am Freitag, den 25. März 2022, gegen 9:35 Uhr, befand sich eine Person, die auf einer Baustelle in Cerniaz arbeitete, auf Paletten, die von dem Kran, den er aus der Ferne steuerte, angehoben wurden. Als er in einer Höhe von mehr als 10 Metern angekommen war, stürzte er aus einem Grund, den die Ermittlungen klären müssen, zusammen mit dem Inhalt der Palette ab. Er wurde schwer verletzt und vom medizinischen Personal der Rega versorgt, das zum Unfallort entsandt wurde. Er verstarb jedoch, bevor der Helikopter wieder abheben konnte. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 50-jährigen Schweizer, der in der Region wohnhaft ist.

Die Ermittlungen unter der Verantwortung des diensthabenden Staatsanwalts werden von der Kriminalpolizeibrigade durchgeführt, um die Umstände und die Ursachen dieses Unfalls zu ermitteln.

Das Ereignis erforderte den Einsatz von zwei Patrouillen der Gendarmerie, der Kriminalpolizei und eines Rega-Helikopters.

 

Quelle: Kapo Waadt
Titelbild: Symbolbild (© Rega)

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!