DE | FR | IT

Polizei und Tierschutz befreien Hund aus aufgeheiztem Auto

Braunschweig. Am Mittwochabend (18.05.2022, 19.24 Uhr) wurde die Polizei informiert, dass ein Hund seit mehreren Stunden in einem Auto zurückgelassen wurde.

Mehrere Passanten waren auf den Hund aufmerksam geworden.

Die Außentemperatur lag zu diesem Zeitpunkt bei 27 Grad. Vermutlich hatte der schwarze Pkw in diesem Zeitraum auch in der prallen Sonne gestanden. Lediglich ein Seitenfenster des Fahrzeugs war etwa 2 cm geöffnet. Der Hund hing mit der Nase an diesem Spalt und zitterte.

Die Beamten informierten den Tierschutz. Zwischenzeitlich konnte die Polizei den Kofferraum des Autos öffnen und den Hund so mit Frischluft und Wasser versorgen. Zusammen mit dem Tierschutz wurde das Tier dann aus dem Auto geholt und versorgt. Glücklicherweise erholte sich der Hund wieder.

Später am Abend meldete sich der Fahrzeughalter bei der Polizei und erkundigte sich nach seinem Hund. Gegen den Mann wird nun wegen einer Straftat nach dem Tierschutzgesetz ermittelt.

 

Quelle: Polizei Braunschweig
Titelbild: Symbolbild © Robert Avgustin – shutterstock.com