DE | FR | IT

Montricher VD: Motorsegler abgestürzt – Unfall in Zivilluftfahrt fordert ein Todesopfer

Am Samstag, den 11. Juni 2022, ereignete sich gegen 16:00 Uhr etwa 500 Meter von der Buvette du Mont Tendre entfernt auf dem Gebiet der Gemeinde Montricher ein tödlicher Unfall in der Zivilluftfahrt.

Der Pilot eines Motorseglers, der sich allein an Bord seines Fluggeräts befand, überlebte nicht.

Am Samstag, den 11. Juni 2022, gegen 1600 Uhr, wurde die Waadtländer Polizeizentrale (CVP) darüber informiert, dass ein Motorsegler etwa 500 Meter von der Buvette du Mont Tendre entfernt abgestürzt war, kurz nachdem er vom Flugplatz Montricher gestartet war. Die Rettungskräfte wurden sofort alarmiert und waren schnell vor Ort. Leider konnten sie nur noch den Tod des Piloten feststellen, eines 63-jährigen belgischen Staatsbürgers mit Wohnsitz im Kanton Waadt, der sich allein an Bord seines Flugzeugs befunden hatte.

Die Bundesanwaltschaft leitete eine Strafuntersuchung ein und übertrug die Ermittlungen den Spezialisten der Verkehrseinheiten der Waadtländer Gendarmerie. Zurzeit ist die Ursache des Unfalls noch nicht bekannt.

Ein Spezialist des SESE (Service Suisse enquête de sécurité domaine aviation) war ebenfalls vor Ort.

Der Unfall erforderte den Einsatz einer REGA-Crew, von Personal des SDIS Etraz-Région und des SIS Morget sowie von fünf Patrouillen der Waadtländer Gendarmerie, darunter die Verkehrseinheiten und das NEDEX Vaud.

 

Quelle: Kapo Waadt
Titelbild: Symbolbild (© aslysun – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!