DE | FR | IT

Neuenburgersee VD: 65-jährige Frau nach Badeunfall verstorben

Die Frau, die am Freitag, dem 17. Juni, Opfer eines Badeunfalls im Neuenburgersee wurde, ist verstorben.

Zur Erinnerung: Am Freitag, den 17. Juni, hatten Badegäste gegen 15.20 Uhr in Chevroux eine bewusstlose 65-jährige Frau aus dem Neuenburgersee gezogen. Die Schweizerin, die im Kanton Bern wohnhaft ist, wurde in einem schweren Zustand mit einem Krankenwagen ins CHUV gebracht. Trotz der dort geleisteten Pflege verstarb sie am Abend des 18. Juni in der Klinik.

Die Kantonspolizei Waadt empfiehlt:

Nie nach dem Konsum von Alkohol oder Drogen baden gehen. Niemals mit vollem Magen oder auf nüchternen Magen schwimmen.

Niemals nach einem längeren Sonnenbad ins Wasser springen! Der Körper braucht eine gewisse Zeit, um sich daran zu gewöhnen. Gehen Sie langsam ins Wasser und spritzen Sie sich dabei den Körper ab.

Kinder am Wasser sollten immer in Begleitung sein – kleine Kinder müssen in Reichweite bleiben!

Schwimmen Sie lange Strecken nie allein! – Auch der besttrainierte Körper kann versagen.

Luftmatratzen und andere Schwimmhilfen dürfen in tiefem Wasser nicht verwendet werden! – Sie bieten keine Sicherheit.

 

Quelle: Kapo Waadt
Titelbild: Symbolbild (© A & B Photos – shutterstock.com)

Was ist los im Kanton Waadt?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!