DE | FR | IT

Lungern OW: Drei teils erheblich Verletzte (5, 10, 44) bei heftiger Frontalkollision

Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Brünigstrasse zwischen Lungern und Kaiserstuhl eine heftige Frontalkollision.

Dabei wurde eine Frau und deren zwei Kinder verletzt. Die Fahrzeuglenkerin musste durch die Feuerwehr aus dem demolierten Fahrzeug geborgen werden.


Am 13. August 2022, um zirka 17.00 Uhr fuhr ein 79-jähriger Fahrzeuglenker auf der Brünigstrasse von Luzern Richtung Brünig. Nach Kaiserstuhl kam dieser auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem korrekt entgegenkommenden Personenwagen, gelenkt durch eine 44-jährige Frau. Dabei kam es zu einer heftigen Frontalkollision.

Die Fahrzeuglenkerin wurde verletzt eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen werden. Sie wurde mit erheblichen Verletzungen durch die Air Glacier in Spitalpflege geflogen. Die beiden Kinder (5- und 10-Jährig) auf dem Rücksitz wurden leicht verletzt und ebenfalls ins Spital gebracht.

Im Einsatz standen viele freiwillige Ersthelfer, die Stützpunktfeuerwehr Sarnen, die Ortsfeuerwehr Lungern, der Rettungsdienst Ob- und Nidwalden, die Air Glacier mit einem Helikopter, der Strassenunterhaltsdienst und ein privates Transportunternehmen.

Während der Bergung und Betreuung der Verunfallten und der Unfallaufnahme, musste die Brünigstrasse für 2 Stunden komplett gesperrt werden. Dabei kam es im starken Reiseverkehr zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in beiden Richtungen.

Unfallhergang und -ursache ist Gegenstand von weiteren Ermittlungen der Kantonspolizei und der Staatsanwaltschaft Obwalden.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich während der Bürozeiten an die Medienstelle der Kantonspolizei Obwalden.

 

Quelle: Kapo OW
Bildquelle: Kapo OW

Was ist los im Kanton Obwalden?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!