DE | FR | IT

Kanton Aargau / A1: Alkoholisierter PW-Lenker (51) verursacht Selbstunfall

Am Donnerstagmittag kollidierte ein PW-Lenker mit dem Strassenbord sowie der Mittelleitplanke. Verletzt wurde er dabei nicht.

Es konnte jedoch der Einfluss von Alkohol festgestellt werden. Am Fahrzeug entstand Sachschaden.

Gestern Mittag, kurz vor 12:30 Uhr, fuhr ein 51-jähriger PW-Lenker auf der Autobahn A1 in Fahrtrichtung Zürich. Auf Gemeindegebiet Birmenstorf geriet er zuerst mit seinem Fahrzeug an den rechten Strassenrand wobei es zu einer Kolli sion mit dem Strassenbord kam.

Anschliessend fuhr er mit seinem Fahrzeug an die Mittelleitplanke und verursachte eine weitere Kollision. Schlussendlich hielt er mit seinem Fahrzeug auf dem Pannenstreifen an.

Der Fahrzeuglenker wurde durch die Kollisionen nicht verletzt. Am Fahrzeug entstand jedoch erheblicher Sachscha den.

Die Kantonspolizei klärt nun den Unfallhergang ab. Anlässlich der Unfallaufnahme konnte beim Lenker der Einfluss von Alkohol festgestellt werden. So ergab der durchgeführte Atemalkoholtest einen qualifizierten Atemalkoholwert.

Die zuständige Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung und ordnete eine Blutprobe an. Der Führerausweis wurde dem Automobilisten auf der Stelle, zuhanden des Strassenverkehrsamtes, abgenommen.



 

Quelle: Kantonspolizei Aargau
Bildquelle: Kantonspolizei Aargau

Was ist los im Kanton Aargau?

Melden Sie sich hier bei der Facebook-Kantonsgruppe an!